Donnerstag, 5. Dezember 2013

Merry Christmas from Ireland

Man glaub es kaum, aber wer jetzt nach Irland reist, wird von weihnachtlicher Stimmung quasi erschlagen. Darin sind die Iren einfach spitze: im feiern! Die wissen einfach wie es geht. Und aus diesem Grund möchte ich euch heute das irische Weihnachtsfest etwas näher bringen. Außerdem hat sich meine Leserin Malena einen RezeptePost zu diesem Land gewünscht. Ich finde das trifft sich jetzt ganz gut.

Also - wovon ihr erschlagen werdet, wenn ihr jetzt auf die Insel hopst? Von Weihnachtsbäumen! :) Die stehen jetzt bereits in den meisten Wohnzimmern der Iren. Anfang Dezember ist der Bär los in den Tannenwäldern. Ich finde das eigentlich super, denn was ist weihnachtlicher als der Baum?! Wir holen unseren Baum morgens am 24. Dezember ins Haus und dann wird ordentlich geschmückt - dieses Jahr wollen wir da mal etwas anderes ausprobieren, aber darüber berichte ich, wenn es soweit ist ;)
Jetzt geht es erst mal um Irland:



Der 24. Dezember ist drüben gar nicht mal so wichtig wie bei uns in Deutschland. Der Santy besucht die Kinder ganz ähnlich wie in England in der Nacht auf den 1. Weihnachtstag. Es werden Socken aufgehangen und Kekse als Dank aufgestellt.


Den dicken Festschmaus gibt es am 1. Weihnachtsfeiertag. Es gibt den traditionellen Truthahn und natürlich Plumpudding. Aber es gibt ein ganz anderes Rezept, welches ich euch vorstellen möchte. In der Vorweihnachtszeit erfüllt die Zimmer der Duft des "Minced Pies". Dabei handelt es sich um ein kleines Küchlein, gefüllt mit Früchten, aber testet selbst:



Zutaten:
-  185g Butter
- 250g Mehl
- 1TL Salz, 1TL Zucker, 1TL Piment
- 1 Eigelb
- 200g Soft-Aprikosen
- 150g getrocknete Datteln
- 5EL Orangenlikör





So geht´s:

  1. Butter, Mehl, Eigelb, Salz, Zucker und 2EL kaltes Wasser zu einem glatten Teig verarbeiten. Anschließend zu einem flachen Ziegel formen und in Klarsichtfolie in den Kühlschrank stellen (1h)
  2. Füllung: Früchte klein schneiden, aufkochen, Trockenfrüchte hinzu geben, mit Piment und Likör würzen
  3. Teig ausrollen und Kreise ausstechen, diese in Muffinformen drücken, anschließend jeweils 1EL Füllung hinzu geben, zusätzlich eine Art Deckel ausstechen und leicht andrücken (es isst auch möglich die Deckel in Sternenform auszustechen)
  4. bei 180° für 30-35min backen, abkühlen lassen und genießen 

Am 2. Weihnachtsfeiertag ziehen die Kinder um die Häuser, wie bei uns an Halloween. Sie verkleiden sich als "Zaunkönig-Jungs" und fragen nach Süßigkeiten und Geld. Der Tag heißt "St. Stephens Day" und ist vergleichbar mit unserem Stephanus Steinigen. Abends ziehen die Volljährigen durch die Pubs und besiegeln das Fest mit einem leckeren Guinness.






Kommentare:

  1. Very festive and sweet post Merry Christmas to you to doll.
    http://tfi11.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Oh, man! Irgendwie muss ich mich mal bei dir revanchieren. Ich überleg mir mal heute etwas. ^^
    Wir haben gestern auch Socken aufgehangen, aber für den Nikolaus. xD
    LG Malena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Papperlapapp !!! :) Habe ich gerne getan. Ja, wir hatten die Socken auch vor dem Kamin. Ich hoffe bei dir war etwas leckeres drin ^^
      Liebst Lorá

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...